Überregionaler Blutspendetermin mit großem Erfolg durchgeführt

Alle Erwartungen übertroffen hat der Blutspendetermin am Rosenmontag, den der Ahnataler DRK Ortsverein zusammen mit dem Blutspendedienst Hessen/ Baden-Württemberg veranstaltet hat. Trotz vieler regionaler Karnevalsveranstaltungen und zum Teil sehr schlechten Wetterbedingungen nahmen die Spenderinnen uns Spender mitunter erhebliche Anfahrtsstrecken in Kauf, um ihre Blutgruppe 0 Rhesus negativ spenden zu können. Von Borken bis Hofgeismar, von Fuldatal über Vellmar bis Zierenberg kamen Spendewillige und genossen die freundliche und ruhige Atmosphäre des Termins, ließen sich im Anschluss an ihre Spende aber auch gerne vom Küchen- und Serviceteam um Dennis Heer, Jutta Heinzemann, Angelika Glusa und André Hansmann bei leckerer Pasta mit verschiedenen Soßen verwöhnen. Viel Lob gab es von den überwiegend Ortsfremden für die ausgesprochen gute Organisation unter der Leitung des Ahnataler Blutspendebeauftragten Thomas Mogge. Ein interessanter Spendetermin mit vielen guten Gesprächen und dem Wunsch zahlreicher Menschen, wieder nach Ahnatal kommen zu wollen.

Kölle Alaaf (und nicht Helau!)

hieß es am Karnevalssonntag für den Krankentransportwagen und drei Helfer der DRK Bereitschaft Ahnatal. Zur Verstärkung wurden unsere Einsatzkräfte um Unterstützung gebeten und besetzten acht Stunden lang, zusammen mit Helfern aus Mülheim/ Ruhr, eine mobile Unfallhilfsstelle am Rande der Umzugsstrecke. Obgleich einige Hilfeleistungen erbracht werden mussten, konnte doch die besondere und für uns eher unbekannte Atmosphäre des Kölner Karnevals genossen werden. Ein sehr besonderer Einsatz mit einer sehr guten Organisation und freundlicher Aufnahme der hessischen DRK-Kräfte durch die Kölner Kollegen. Vielen Dank dafür!

Einen überregionalen Blutspendetermin veranstaltet der Ahnataler DRK Ortsverein zusammen mit dem Blutspendedienst Baden-Württemberg/ Hessen am

12. Februar 2018 in der Zeit von 15.45-20.00 Uhr

im Heckershäuser Gemeindezentrum.

Dieser Termin spricht die Spenderinnen und Spender mit der Blutgruppe 0 Rhesus negativ an und ist ganz bewusst als Aktion für eine ganze Region gedacht. Warum ausgerechnet diese Blutgruppe, könnte man sich fragen? Diese Blutgruppe bildet keinerlei nennenswerte Antikörper gegen andere Blutgruppen, verträgt sich daher mit solchen der Merkmale A, B und AB. Wenn auch die Rhesusfaktoren zunächst noch keine Bedeutung haben, ist doch das Fehlen eines solchen als günstig anzusehen. Aus diesem Grund bezeichnet man eine Blutspende mit den Merkmalen 0 Rh - (Rhesus negativ) als Universalblutspende, weil sie im Notfall auch Empfängern mit A, B, AB Rh+ (u.a.) transfundiert werden kann. Daher laden wir sehr herzlich zu diesem ausgesprochen wichtigen Termin ein, um die Blutdepots der nordhessischen Kliniken sicher versorgen zu können.
Sie wissen Ihre Blutgruppe nicht? Dann dürfen Sie natürlich auch zu dem Sondertermin kommen. Vielleicht sind Sie ja auch ein Universal-Blutspender.

Verteilung Blutgruppen
Verteilung Blutgruppen

Ahnataler DRK stellt sich gemeinsam der Zukunft

Zum fünften Mal nun schon trafen sich die Aktiven der Einsatzabteilung im Ahnataler Rotkreuzhaus, um gemeinsam die Weichen für die nächsten drei bis fünf Jahre zu stellen. Im Jahr 2001 aus der Not heraus gestartet hat sich die sogenannte Zukunftswerkstatt mittlerweile zu einer außerordentlich wichtigen Veranstaltung entwickelt: die nahezu gesamte Bereitschaft hat in knapp neun Stunden intensiver Arbeit, teils im Plenum, teils in Kleingruppen, Stärken und Schwächen analysiert, gemeinsam Ideen entwickelt und dabei stets auch immer die Wünsche der Helferinnen und Helfer im Blick gehabt. Im Anschluss daran wurde gemeinsam gekocht und zu Abend gegessen. Ein langer Tag, der einmal mehr den guten Zusammenhalt der Aktiven in Ahnatal unter Beweis stellte und die Wertschätzung der Ehrenamtlichen herausstrich. Unter der Leitung und Moderation von Dennis Heer (auch verantwortlich für das gemeinsame Kochen am Abend) und Frank Günther, und der liebevollen Tagesverpflegung durch die Vorsitzende Angelika Glusa, gehen die 25 Rotkreuzler nun gestärkt in die Zukunft und freuen sich auf die nächsten Jahre gemeinsamer Arbeit in Ahnatal und weit darüber hinaus. Danke an das gesamte DRK-Team, mit dem es große Freude macht, den Gedanken Henri Dunants weiterzuentwickeln!