Führungskräftequalifikation erfolgreich absolviert

Timo Heinzemann und Frank Günther, beide Führungskräfte in der DRK Bereitschaft Ahnatal, haben in einem insgesamt fünf Wochenenden umfassenden Lehrgang in Rotenburg/ Fulda die Qualifikation zum Gruppenführer im Katastrophenschutz absolviert und am vergangenen Sonntag ihre Prüfung mit Erfolg abgelegt. Themen der Fortbildung waren u.a. rechtliche Grundlagen für die Mitwirkung im Katastrophenschutz, Führungsstrukturen und Vorschriften des Landes Hessen, sowie praktische Übungen am Einsatzmodell und die Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen, Behörden und der Feuerwehr. Während Timo Heinzemann diese Qualifikation erstmalig absolvierte frischte Frank Günther die bereits vor dreißig Jahren abgelegte Befähigung auf. Auch Jan-Niklas Glusa besuchte die Fortbildung, wird die Abschlussprüfung allerdings erst im April ablegen können. Somit blickt das Leitungsteam im Aktiven Dienst des DRK Ortsvereins Ahnatal gut ausgebildet in die Zukunft, ist aber auch für die Mitwirkung im Sanitätszug 2 des Landkreises Kassel und der Medizinischen TaskForce des Bundes ausgezeichnet aufgestellt.

Auf dem Foto ist das Dienststellungsabzeichen der Gruppenführer im Katastrophenschutz zu sehen.

Ahnataler DRK trainierte Schulsanitätsdienst

Im Rahmen eines fünfstündigen Trainings lernten 15 Schülerinnen und Schüler des Kasseler Friedrichsgymnasiums unter der Leitung von Timo Heinzemann und Frank Günther Basismaßnahmen, die für die Teilnahme am Schulsanitätsdienst benötigt werden, oder frischten bereits bestehende auf. Nach einem Theorieblock folgten Einzeltrainings in Teams zu den Themen Blutdruckmessung, Schienung von Frakturen oder Immobilisation der Halswirbelsäule u.a. In der letzten Stunde wurden gemeinsam Fallbeispiele nachgestellt und die fiktiven Patienten abwechselnd versorgt. Eine sehr schöne Veranstaltung mit einem freundlichen und hochmotivierten Team, das einen sehr guten Beitrag zur Erstversorgung an ihrem FG leistet. Vielen Dank für den netten Empfang und das gute Miteinander. Wir freuen uns auf eine baldige Fortsetzung!

Vellmarer und Lohfeldener DLRG und Ahnataler DRK probten den Ernstfall

Bei Minusgraden und strahlendem Sonnenschein absolvierten die Einsatzkräfte des Ahnataler DRK und die Wasserretter der DLRG aus Vellmar und Lohfelden eine gemeinsame Rettungsübung am Naturbadesee Bühl, der in diesem Jahr aufgrund der langanhaltenden Witterung zugefroren war. Nach einem Theorieteil in der Vellmarer DLRG-Unterkunft schloss sich ein Praxisteil im Freien an, bei dem verschiedene Szenarien mit diversen Rettungsmitteln "durchgespielt" wurden. Unter anderem kamen ein Rettungsschlitten, eine Schleifkorbtrage und das Spineboard des Ahnataler Krankentransportwagens zum Einsatz, zudem wurden gemeinsam verschiedene Rettungsknoten geübt. Ein außergewöhnlicher Übungsvormittag, der wieder einmal den fachlichen Horizont erweiterte. Im Übrigen verbindet das Ahnataler DRK und die Vellmarer Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) eine viele Jahrzehnte dauernde Kameradschaft, die ihren Anfang in den frühen 1980er Jahren durch das regelmäßig am Bühl stattfindende Kompasstauchen nahm und bis heute, eine Generation weiter, freundschaftlich besteht. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Überregionaler Blutspendetermin mit großem Erfolg durchgeführt

Alle Erwartungen übertroffen hat der Blutspendetermin am Rosenmontag, den der Ahnataler DRK Ortsverein zusammen mit dem Blutspendedienst Hessen/ Baden-Württemberg veranstaltet hat. Trotz vieler regionaler Karnevalsveranstaltungen und zum Teil sehr schlechten Wetterbedingungen nahmen die Spenderinnen uns Spender mitunter erhebliche Anfahrtsstrecken in Kauf, um ihre Blutgruppe 0 Rhesus negativ spenden zu können. Von Borken bis Hofgeismar, von Fuldatal über Vellmar bis Zierenberg kamen Spendewillige und genossen die freundliche und ruhige Atmosphäre des Termins, ließen sich im Anschluss an ihre Spende aber auch gerne vom Küchen- und Serviceteam um Dennis Heer, Jutta Heinzemann, Angelika Glusa und André Hansmann bei leckerer Pasta mit verschiedenen Soßen verwöhnen. Viel Lob gab es von den überwiegend Ortsfremden für die ausgesprochen gute Organisation unter der Leitung des Ahnataler Blutspendebeauftragten Thomas Mogge. Ein interessanter Spendetermin mit vielen guten Gesprächen und dem Wunsch zahlreicher Menschen, wieder nach Ahnatal kommen zu wollen.