Im April 1976 führte der Blutspendedienst Hessen zusammen mit der noch recht jungen DRK Ortsvereinigung Ahnatal seinen ersten Blutspendetermin im Heckershäuser Gemeindezentrum durch. Ein völlig neues Wirkungsfeld, gab es doch bis dato kaum Blutspendetermine in den kleineren Orten. Beim letzten Termin konnte nun Jubiläum gefeiert werden: 40 Jahre Blutspende in Ahnatal, zum 140. Mal, mit einer Gesamtkonservenanzahl von über 17.650 Stück. Darauf sind die Ahnataler Rotkreuzler zurecht sehr stolz, zeigt es doch einmal mehr, dass die kontinuierliche Spendebereitschaft in Ahnatal ein zuverlässiger Garant für die Versorgung der nordhessischen Kliniken mit Blut- und Blutbestandteilen ist.

 

Mit insgesamt zwölf Helferinnen und Helfern kam die DRK Bereitschaft Ahnatal am ersten Oktoberwochenende auf der BMX-Arena zum Einsatz. Beim traditionellen Nordcup des RSC Weimar-Ahnatal galt es wieder einmal, die sanitätsdienstliche Versorgung der Teilnehmer auf hohem Niveau sicherzustellen.

Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung, von Politikern, Vereinsvertretern und zahlreicher anderer Gäste konnte der neubeschaffte Einsatzleitwagen am vergangenen Samstag offiziell in Dienst gestellt werden. Dabei hob der DRK Vorsitzende Klaus-Dieter Günther die enorme Unterstützung der Spender und Sponsoren hervor.

 

Trotz Sommerferien und folgender HNA Blutspendenaktion konnte der Ahnataler Ortsverein im Deutschen Roten Kreuz wieder 88 Spenderinnen und Spender, darunter zwei Erstspender, begrüßen. Somit ist das Ahnataler DRK dem Blutspendedienst stets ein verlässlicher Partner bei der Versorgung der nordhessischen Kliniken mit Blut- und Blutprodukten. Auch Ehrungen konnten bei dieser Aktion durch den Vorsitzenden Klaus-Dieter Günther ausgesprochen werden: Hannelore Klapp und Kristiane Dräger-Combert spendeten zum 25., Jörg Karl Wilke zum 50. Mal. Für Ihre 75. Spende erhielt Evelin Prexl ein Präsent mit Urkunde und eine Ehrennadel für ihre uneigennützige Hilfeleistung.