Einsatz für den Krankentransportwagen der SEG Behandlung 

Im Rahmen des Löscheinsatzes, den die Feuerwehren des Landkreises Kassel beim Waldbrand zwischen Baunatal und Fuldabrück durchführten, ist auch der KTW des DRK Ortsvereins Ahnatal auf den Plan gerufen worden. Zum Schutz der eingesetzten Brandschützer wurden die Einsatzkräfte durch die Feuerwehr alarmiert und mit insgesamt drei Rettungssanitätern/ Sanitätern im Bereich der  Einsatzleitung in Bereitschaft gebracht. Der Krankentransportwagen aus Kaufungen unterstützte mit ebenfalls drei Helferinnen und Helfern.

 

Ahnataler Einsatzkräfte unterstützen wieder beim Welt-Reitturnier CHIO

Mit sechs Helferinnen und Helfern reiste die DRK Bereitschaft Ahnatal wieder nach Aachen, um bei der dortigen, zehn Tage dauernden Reitveranstaltung die örtlichen Rettungskräfte zu unterstützen. Während am Samstagvormittag und am -nachmittag wieder das Springen und das Gespannfahren unter der Abschnittsleitung der Johanniter Unfallhilfe betreut wurden, war am Abend bis spät in die Nacht eine Springveranstaltung und das Vielseitigkeitsrennen, das in der Stimmung auf den vollbesetzten Rängen des Hauptstadions einem Rockkonzert gleicht, zu besetzen. Gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden vom Ortsverein Vellmar waren wir die einzigen Einsatzkräfte, die aus Hessen bei der Großveranstaltung in Nordrhein-Westfalen vertreten waren. Wie immer wurden wir von einem sehr freundlichen Team des DRK Kreisverbandes der Städteregion Aachen empfangen, verbunden mit einer exzellenten Organisation dieses Einsatzes. Vielen Dank den Aachener Kollegen unter der Gesamtleitung von KBL Björn Claaßen für die herzliche Aufnahme und die Integration. Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

 

 

 

Aus Gründen, die der Veranstalter des CHIO Turniers festgelegt hat, dürfen wir außer dem Gruppenfoto leider keine weiteren Aufnahmen veröffentlichen.

 

 

Initiative der hessischen Landesregierung

Tausende von Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräften sorgen tagtäglich für Sicherheit, Schutz und professionelle Hilfe in unserem Land. Leider kommt es aber immer wieder zu Angriffen auf Einsatzkräfte, ob bei Großereignissen oder im alltäglichen Dienst. Einsatzkräfte werden bedroht, bespuckt, getreten und geschlagen.

"Angriffe auf Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräfte sind Angriffe auf unsere Gesellschaft, unseren Rechtsstaat und auf unsere Werte. Das können wir nicht akzeptieren. Wir sind solidarisch mit unseren Einsatzkräften" so die Landesregierung.

Die  Landesregierung hat sich für einen verbesserten Schutz in Hessen und ganz Deutschland stark gemacht. Die Initiative wurde im April 2017 bundesweit im Strafgesetzbuch umgesetzt. Mit dem neuen Gesetz macht sie den Unwert solcher Taten deutlich und schützt die Frauen und Männer noch ganzheitlicher, die sich tagtäglich für das Wohl in Hessen einsetzen.

Die „Schutzschleife“ ist ein Symbol für die Verbundenheit mit den Einsatzkräften. In den Farben Blau, Rot und Weiß gehalten, steht sie für die Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräfte in Hessen. Schutzschleifenträger zeigen ihre Solidarität und Wertschätzung für die Frauen und Männer, die tagtäglich mit ihrer Arbeit und oft auch mit ihrem Leben für andere einstehen.

 

Ahnataler Hochsommertermin sorgt wieder für eine gute Konservenversorgung

Alternative Möglichkeiten zur Gestaltung des sommerlichen Abends hätte es sicher genug gegeben: Biergarten, Grillen zu Hause mit Freunden oder Open Air Kino. Doch die über hundert Menschen, die unentgeltlich und uneigennützig helfen wollten, kamen stattdessen zum Blutspendetermin des Ahnataler Rotes Kreuzes im Heckershäuser Gemeindezentrum und leisteten so einen ausgesprochen wertvollen Beitrag in einer "traditionell" sehr konservenarmen Zeit. Bei Temperaturen, die nur knapp unter 30°C lagen, stellte dies aber für die Spender und Helfer auch eine Herausforderung dar. Dennoch wurde auch diesmal die vom Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen geschätzte Konservenzahl übertroffen und so freuten sich die die eigesetzten Kräfte im Entnahmebereich, an der Anmeldung, beim Ausschank von Cocktails oder beim Grillen von Bratwürstchen über den großen Zuspruch. Die Vorsitzende des Ortsvereins, Angelika Glusa, und der Schatzmeister Klaus-Dieter Günther sprachen wieder dankbar einige Ehrungen aus, verbunden mit einer Ehrennadel, einer Urkunde und zum Teil mit einem Präsent: Sandra Keßler (Vellmar), Rainer Kuhaupt (Kassel) und Erika Rose wurden für ihre zehnte Blutspende bedacht. Gerald Haake (Zierenberg) für seine 25. Für die anerkennenswerte Zahl von 100 geleisteten Blutspenden erhielt Horst Schomberg (Ahnatal) eine Auszeichnung.